Der Prozess-Steckbrief

Nicht nur beim Aufbau einer Prozesslandkarte, sondern immer dann wenn man über Prozesse redet, ist es sehr hilfreich zu beschreiben was eigentlich “der Prozess” ist. Hierfür findet man zum Beispiel das SIPOC-Diagramm aus dem Six Sigma. Im SIPOC-Diagramm werden alle wesentlichen Bestandteile eines Prozesses beschrieben:

S – Supplier (Lieferant
I – Inputs (Einsatzfaktoren)
P – Process (Prozess)
O – Output (Ergebnisse)
C – Customer (Kunde)

Bei Bedarf lässt sich ein solches Diagramm natürlich um den jeweiligen Informationsbedarf erweitern. Einige weitere Informationen könnten sein: Ziele, Applikationen, Rollen, Standorte, KPI, Prüf- & Messverfahren, Stellschrauben für Verbesserungen und vieles mehr. Bei der Erweiterung des SIPOC sollte man darauf achten, dass der komplette Prozess-Steckbrief immer noch lesbar auf eine DIN A4 Seite passt, bzw. sich in eine Präsentation (z.B. mit MS PowerPoint) einbinden lässt.

the_process

Elemente eines Prozesses

Wenn man mehrere Prozesse beschreibt können als Lieferant und Kunde auch die vor- und nach-gelagerten Prozesse erfasst werden. Somit ergibt sich nach und nach über die Steckbriefe ein Netzwerk von Prozessen.

Commentary

Leave a response »

  1. 1. Juli 11th, 2015

    click here for the best Simon Flashlight around

Trackbacks

Leave a comment, a trackback from your own site or subscribe to an RSS feed for this entry. Trackback URL for this entry Comments feed for this entry

Leave a response

Leave a URL

Preview