Neue Studie BPM Suiten 2010

Das Fraunhofer-Institut hat eine neue Studie zu aktuellen BPM Tools veröffentlicht. Es wird analysiert, wie die einzelnen Tools die Modellierung von Prozessen in BPMN unterstützen und diese dann auch zur Ausführung bringen können.

Es wurden acht verschiedene Produkte untersucht:

  • Cordys BOP
  • ActiveVos (Dr. Karb GmbH)
  • Intalio|Works BPMS
  • inubit BPM Suite
  • itp commerce Process Modeler
  • MID Innovator
  • Software AG webMethods
  • Soreco Xpert.ivy

Die Studie ist für 120 € beim Fraunhofer-Institut unter http://www.dm.iao.fraunhofer.de/lit/studien/markt/bpm2010_inhalt.jsp erhältlich.

Chancen und Risiken des Zero-Coding-BPM

Es existieren mittlerweile einige gute BPM-Systeme und -Suiten die es ermöglichen Prozesse komplett ohne Programmierung zu realisieren. In einigen Tools wird mehr modelliert und in anderen eher konfiguriert. Durch die stetige Verbreitung anerkannter Standards (von WebServices, über BPEL und auch BPMN) haben auch die Software-Hersteller eine immer breitere Basis auf denen ihre Tools aufgebaut werden können.

Doch wo liegen die Chancen und Risiken der auf dem Markt existierenden Zero-Coding-Lösungen? (weiterlesen …)

Intalio tritt der “Finalization Task Force” für BPMN 2.0 bei

Gestern meldete Intalio, dass Sie nun als Mitglied der OMG in der Finalization Task Force an der Verabschiedung der kommenden BPMN 2.0 Spezifikation mitwirken. (Quelle)

Wie wird sich dann nach der Verabschiedung der Spec. das Intalio BPMS entwickeln?

Bisher nutzt Intalio BPMN für die Modellierung und BPEL für die Prozessausführung (hier). Ismael Gahlimi hatte hierzu bisher einen klaren Standpunkt: Mit BPMN alleine können keine Prozesse ausgeführt werden. Es fehlen die technischen Informationen im Prozessmodell. (Why BPEL Matters). Das ist ja auch richtig. Doch dieses klaren Bekenntnis zu BPMN 2.0 und der damit auch kommenden Möglichkeit BPMN-Prozessmodelle direkt in einer BPMN-Prozess-Engine auszuführen, könnte dazu führen, dass Intalio zukünftig von der problematischen Transformation von BPMN nach BPEL absieht und sich zum reinen BPMN BPM-System weiterentwickelt. Ich bin gespannt…

Intalio|Works BPMS – Überblick

Intalio stellt mit seiner BPM-Suite Intalio|Works BPMS eine vollständige Lösung zur Umsetzung von lauffähigen Prozessen zur Verfügung. Intalio ist schon seit mehreren Jahren auf dem Markt und hat mittlerweile eine gewisse Reife erlangt. In diesem Artikel gebe ich einen kurzen Überblick über das System.

(weiterlesen …)

IDM und BPM – ein starkes Team!

Dieser Artikel befasst sich vor allem mit lauffähigen Prozessen in einem BPM-System (BPMS), die einen gewissen Anteil an menschlicher Interaktion erfordert, z.B. der klassische Urlaubsantrag oder die Freigabe von Rechnungen. In solchen Prozessen muss immer wieder der passende Bearbeiter für den nächsten Schritt gefunden werden. Hierfür können verschiedenste Regeln definiert werden. Z.B. benötigt ein BPMS den Vorgesetzten eines Mitarbeiters, der grade einen Urlaub beantragt. Oder etwas komplexer: Es wird nach einer Person gesucht, die eine Rechnung über 50.000 € freigeben darf und in der Linienorganisation der Vorgesetzte von dem Einkäufer ist, der die Produkte gekauft hat, für die die Rechnung eingetroffen ist.

(weiterlesen …)